Die 8 besten WordPress Hosting Anbieter im Vergleich

Enrico Bachmann
Enrico Bachmann
Aktualisiert: 16. August 2019
Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents
    Ohne eine gute Website kann heutzutage kein erfolgreiches Business funktionieren. Das ist Tatsache. Da die meisten Unternehmer allerdings nicht programmieren können, wird oft auf das CMS WordPress zurückgegriffen.

    Doch WordPress benötigt Hosting. Die Anbieter bieten ein sogenanntes Managed WordPress Hosting Paket an. Hier sind die Server speziell auf WordPress Websites angepasst und bieten nützliche Funktionen.

    Welcher der vielen Anbieter hält was er verspricht? Wo findet man das beste Angebot?
    Das alles und noch mehr erfährst du hier – in unserer großen Übersicht.
    Hosting

    Wieso Hosting Power so wichtig ist

    Potenzielle Kunden lassen sich von nichts leichter abschrecken als vor langen Ladezeiten einer Website. Genau hier liegt das Hauptproblem vieler Server. Hosting ist auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Es agiert viel mehr als Back-End Funktion.

    Sichtbar macht sich das Hosting nur dann, wenn es schlecht ist oder Probleme hat. Dann kann es zu langsamen Ladezeiten kommen oder sogar deine Website für einige Zeit still legen. Der Hauptgrund für ein gutes Webhosting liegt also ganz klar bei der Geschwindigkeit einer Website.

    Vergessen solltest du zudem nicht den Sicherheitsaspekt. Auch wenn du es selbst nicht erwartest, können Viren und Hacker-Angriffe doch vorkommen. Meist bemerkst du diesen wichtigen Aspekt erst dann, wenn es bereits zu spät ist. Hier kommt es vor allem auf Backups an.

    Während viele Billig-Anbieter keine automatischen Backups anbieten, ist dieser Service in allen guten Hostern inbegriffen. Dasselbe gilt für das SSL-Zertifikat. Dieses ist für das HTPPS in der Suchleiste deiner Website zuständig. Würdest du auf einer Website verweilen, die nicht sicher ist? Würdest du dieser Website vertrauen? Wohl eher nicht. Deine potenziellen Kunden denken vermutlich genauso.

    Auch für die Suchmaschinenoptimierung ist ein guter Hosting-Anbieter nicht irrelevant. Google beurteilt Websites nach vielen Fakten. Es steht fest, dass eine SSL-zertifizierte Homepage und schnelle Ladezeiten für das Ranking mitverantwortlich sind. Ein schlechter Hoster kann also durchaus einen negativen Einfluss auf dein SEO-Ranking haben.

    Weiterhin ist auch ein guter und schneller Support nicht zu unterschätzen. Falls der Server tatsächlich Probleme bekommt und Kunden deine Website nicht mehr aufrufen können, hat dies schwerwiegende Folgen.

    Besonders bei erfolgreichen Websites mit vielen Aufrufen kann ein Absturz des Servers viel Geld kosten, da viel potenzieller Umsatz verloren geht. Hier kommt es auf jede Minute an. Aus diesem Grund sollte man einen Anbieter wählen, welcher anfallende Probleme in kurzer Zeit wieder in den Griff bekommt.

    Wie beurteilst du am besten ein gutes Managed WordPress Hosting?

    Die zuvor erwähnten Fakten liefern die primären Kriterien für gutes Hosting. WordPress Hosting ist jedoch etwas anders als gewöhnliches Hosting, da WordPress auf einer MySQL-Datenbank beruht. Hier kommen einige wichtige Eigenschaften hinzu, welcher jeder WordPress Hosting Anbieter liefern berücksichtigen sollten.

    • Support des Anbieters
    • Position des Servers
    • SSL-Zertifikat
    • automatisierte Backups
    • genügend Memory/ Speicher
    • PHP 7
    • gute Performance des Hosters
    • beinahe perfekte Uptime
    • DSVGO-entsprechend
    • SSD-Festplatten
    • HTTP/2

    Die wichtigsten Aspekte dürfen selbstverständlich auch bei einem guten WordPress Hoster nicht fehlen. Dennoch kommen einige wichtige Eigenschaften hinzu, welche speziell für WordPress gelten. Besonders diese Merkmale solltest du nicht vernachlässigen.

    Managed WordPress Hosting oder normales Hosting?

    Nach den oben genannten Fakten stellt sich die Frage, welche Wahl getroffen werden sollte. Genügt ein einfacher, gewöhnlicher Hoster oder solltest du doch zu einem WordPress-spezialisierten Anbieter greifen? Der Unterschied zwischen den beiden Möglichkeiten liegt im Grunde in der technischen Bearbeitung.

    Die auf WordPress spezialisierten Server übernehmen jegliche technische Aspekte der Website. Hierzu zählen die Konfiguration der WordPress Seite, Updates, Sicherheit und Ladegeschwindigkeit. Auch Backups gehören zu den Aufgaben des Hosting-Anbieters. Wer also keine Lust und Zeit auf technische Aspekte hat, kann diese Aufgaben abtreten und sich somit auf die Gestaltung der Homepage konzentrieren.

    ✔️ Vorteile des WordPress Hosting

    • Geringerer Verwaltungsaufwand
    • Geringere Ladezeiten möglich
    • Garantierte Sicherheit
    • Automatisierte Backups

    Nachteile des WordPress Hosting

    • Höhere Kosten
    • Nicht zwingend notwendig
    • Geringe Kontrolle über technische Aspekte

    Natürlich gibt es immer Anbieter, welche sich als schwarze Schafe entpuppen. Da WordPress aktuell beliebter denn je ist, bieten viele Anbieter ihre Server als WordPress-Server an. Es kommt allerdings nicht selten vor, dass es sich dabei um einen ganz gewöhnlichen Server handelt.

    Um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen haben wir für Sie die besten WordPress Hosting-Anbieter getestet.

    Die 8 besten WordPress Hoster im Test

    Da es aktuell eine Vielzahl beliebter Anbieter gibt, haben wir die besten WordPress-Hoster getestet. Alle getesteten und aufgeführten Anbieter beinhalten SSL-Zertifikate, sowie andere wichtige Grundeigenschaften eines guten WordPress Hostings, welche oben aufgeführt wurden.

    1. Raidboxes

    raidboxes

    Wenn es um WordPress Hosting geht, ist Raidboxes einer der Spitzenreiter. Nicht ohne Grund. Der deutsche Hoster hat sich ganz dem WordPress Hosting verschrieben. Aus diesem Grund werden auch keine gewöhnlichen Hosting-Pakete angeboten. Wie gut Raidboxes in seinem Expertise-Gebiet tatsächlich ist, lässt sich durchaus sehen.

    ✔️ Vorteile

    • WordPress-optimierte Server
    • Ideales Caching
    • sehr schnelle Ladezeiten
    • optimale Performance
    • automatisierte Backups und Updates
    • genialer Support

    Nachteile

    • Höheres Preissegment

    FAZIT: Raidboxes leistet sehr gute Arbeit. Besonders von den schnellen Ladezeiten und den automatischen Backups können Nutzer profitieren.

    2. Webgo

    webgo

    Der deutsche Anbieter Webgo gehört zu den beliebtesten WordPress Hostern überhaupt. Die Preise des Hosters gehören vielleicht nicht zu den günstigsten, allerdings werden sie durch die Leistung wieder wettgemacht. Vergleichst du die Kosten von Webgo mit seinem Gesamtpaket, sind die Preise durchaus fair.

    ✔️ Vorteile

    • Faire Preise
    • Idealer Support
    • sehr schnelle Ladezeiten

    Nachteile

    • Komplizierter Anmeldeprozess

    FAZIT: Der deutsche Anbietet bietet ein ideales Gesamtpaket, wodurch auch die Preise gerechtfertigt werden. Nur der Anmeldeprozess ist ein wenig komplex.

    3. 1&1 Ionos

    1und1 ionos

    1&1 Ionos kann sich über rundum gute Bewertungen freuen. Der Hoster bietet zahlreiche Extras, von denen vor allem Anfänger profitieren können. Dazu zählt definitiv der simple Homepage Baukasten. Anfänger können sich über vergleichsweise geringe Preise freuen. Auch die einfache Benutzeroberfläche spricht für 1&1.

    ✔️ Vorteile

    • Faire Preise
    • Benutzerfreundlich
    • schnelle Ladezeiten
    • Homepage-Baukasten
    • guter Support

    Nachteile

    • Einrichtungskosten

    FAZIT: Besonders Anfänger profitieren von den relativ günstigen Preisen und der einfachen Benutzerfreundlichkeit. Für Einrichtungskosten muss allerdings gezahlt werden.

    4. Alfahosting

    alfahosting

    Der deutsche Hoster bietet einen sehr guten Support und eine hohe Auswahl an Produkten. Auch wenn keine individuelle Kundenbetreuung angeboten wird, kann Alfahosting durch seinen Support überzeugen. Schnelle Ladezeiten und sichere Vorkehrungen machen Alfahosting aus.

    ✔️ Vorteile

    • Guter Support
    • Große Produktauswahl
    • schnelle Ladezeiten
    • gute Sicherheit

    Nachteile

    • keine individuelle Kundenbetreuung

    FAZIT: Obwohl AlfaHosting keine individuelle Kundenbetreuung anbietet, ist der Kundenservice sehr gut. Auch die große Produktauswahl spricht für den Anbieter.

    5.  Siteground

    siteground

    Der WordPress Hoster aus den Niederlanden eignet sich besonders für Anfänger. Die Preise sind fair und vergleichsweise niedrig. Zudem bekommst du zur Buchung eines Hosting-Pakets eine Domain gratis dazu. So können Neulinge direkt voll ausgerüstet starten.

    ✔️ Vorteile

    • Automatische Updates & Backups
    • Günstige Angebote
    • schnelle Ladezeiten
    • Gratis Domain

    Nachteile

    • kein deutscher Support

    FAZIT: Durch die vergleichsweise niedrigen Preise eignet sich SiteGround optimal für Anfänger. Nur auf deutschsprachigen Support müssen Nutzer verzichten.

    6. Checkdomain

    checkdomain

    Checkdomain bietet gute Leistung für einen relativ günstig Preis. Der deutsche Anbietet stellt einige Apps zur Verfügung, welche vor allem für geschäftliche Ziele interessant sein können. Hier findest du diverse Applikationen aus dem eCommerce-Bereich. Checkdomain eignet sich also für Kunden, welche einen Online-Shop in Planung haben.

    ✔️ Vorteile

    • Günstiger Preis
    • Benutzerfreundlich
    • guter Support
    • schnelle Ladezeiten

    Nachteile

    • Teilweise komplex für Anfänger
    • Geringer Speicherplatz

    FAZIT: Checkdomain kann vor allem für Online-Shops profitabel sein. Auch die Preise sind vergleichsweise günstig. Für Anfänger kann die Plattform teilweise verwirrend sein.

    7. WP Engine

    wp engine

    WP Engine fokussiert sich ausschließlich auf Managed WordPress Hosting. Andere Hosting Pakete stehen bei dem Anbieter nicht im Programm. Aus diesem Grund zeigt sich WP Engine auch als einer der besten Dienstleister auf dem Markt. Extrem schnelle Ladezeiten, große Sicherheit und guter Support stehen an erster Stelle.

    ✔️ Vorteile

    • Sehr schnelle Ladezeiten
    • Sehr sicher
    • Komplette Übernahme technischer Aspekte
    • Optimaler Support

    Nachteile

    • Nur englischer Support
    • Hohe Preise

    FAZIT: Der US-amerikanische Anbieter punktet in allen relevanten Bereichen. Um diese Leistung zu rechtfertigen. sind die Preise allerdings hoch. Zudem ist kein deutschsprachiger Support vorhanden.

    8. AllDomains

    alldomains

    Das österreichische AllDomains bietet günstige Preise. Ein guter und schneller Support sind vorzufinden. Zudem ist die Plattform sehr benutzerfreundlich und setzt auch hohe Sicherheit. Ein Nachteil liegt in der Nicht-Inkludierung der Domain. Alles in allem ist AllDomains gerade für Anfänger gut, welche die Kosten ihrer Website unten halten möchten.

    ✔️ Vorteile

    • Günstige Preise
    • Benutzerfreundlich
    • Idealer Support
    • Hohe Sicherheitsvorkehrungen

    Nachteile

    • Domain nicht inbegriffen
    • Geringer Speicherplatz

    FAZIT: AllDomains setzt auf günstige Preise und hohe Sicherheit. Nur die Domain ist nicht im Hosting-Paket mit einbegriffen.

    fazit winner

    Fazit

    Das Hosting einer Website ist nicht so unbedingt so simpel wie du vermutest. Gerade Anfänger tendieren dazu die Kosten gering zu halten. Dabei halten sie sich die Nachteile von Billig-Anbietern allerdings nicht vor Augen. Denn lange Ladezeiten, geringe Sicherheit oder ein fehlender und unzuverlässiger Support sind nicht vorteilhaft. Vor allem bei WordPress Websites solltest du zudem einen Blick auf weitere wichtige Aspekte haben.

    Anfänger, welche sich mit den technischen Einstellungen des CMS nicht auskennen, können diese Aufgabe an die Hoster abgeben. Hierbei werden in den meisten Fällen die Konfiguration, die Sicherheitsvorkehrungen und regelmäßige Updates und Backups übernommen. Die Kosten eines Managed WordPress Hostings sind definitiv höher als die Preise eines gewöhnlichen Servers. Dennoch kannst du dir durch die Verhinderung nerviger Fehler viel Zeit und Geld sparen. Im Endeffekt zahlst du bei einem speziellen WordPress Server für Simplizität und Sicherheit.

    Hier gilt nach wie vor das Motto: Quality First.

    Hoch