MailChimp Test 2019 [Wie gut ist es wirklich?]

Enrico Bachmann
Enrico Bachmann
Aktualisiert: 25. August 2019
Mehrere Millionen Nutzer, fast 20 Jahre Erfahrung & internationaler Erfolg – das ist MailChimp!
Doch mit welchen Funktionen überzeugt der Anbieter und ist er wirklich so gut?
Das alles & noch mehr erfährst du in meinem MailChimp-Testbericht! Los geht’s!
mailchimp

Was ist MailChimp?

Wenn du dich im Internet über Newsletter-Softwares informierst, hörst du garantiert von MailChimp. Besonders im internationalen und englischsprachigen Bereich gilt der amerikanische Anbieter als einer der Favoriten. Das Unternehmen besteht bereits seit 2001, was MailChimp zu einem der Pioniere im Bereich der Newsletter-Softwares macht. Die Idee der Amerikaner war es Kleinunternehmern die Chance auf ein professionelles E-Mai-Marketing Tool zu geben.

Da zu dieser Zeit lediglich teure Agenturen oder Programme Verwendung fanden, mussten kleinere Unternehmen diese wichtige Methode oft missen. Schon bald fand der Anbieter Anklang. Besonders bei Geschäftsleuten wurde das Unternehmen immer beliebter und erkämpfte sich schnell einen Platz in den Herzen der Online-Marketer. Heute zählt MailChimp mehrere Millionen Nutzer rund um die Welt.

leistung

Funktionen

Einer der vielen Vorteile des Unternehmen liegt in den zahlreichen nützlichen Funktionalitäten. So findet MailChimp stets eine simple und effektive Möglichkeiten zur Umsetzung von professionell wirkenden Newslettern. Besonders Anfänger ziehen ihren Nutzen aus den hilfreichen Features. Hier zeige ich dir die wichtigsten Features des amerikanischen Anbieters.

• Simplizität
Besonderen Wert legt das Unternehmen auf eine benutzerfreundliche Oberfläche. Da MailChimp auch viele Anfänger zu seinen Kunden zählt spielt die Einfachheit hier eine wichtige Rolle. Vor allem technische Aspekte sollen bei der Kreation von Newslettern und bei der Zurechtfindung in der Navigation keine allzu große Rolle spielen. Dieses Vorhaben setzt MailChimp sehr gut um. So zeigt ist das Dashboard der Plattform sehr simpel und einfach gehalten. Damit dürften selbst Anfänger keine Probleme haben und sich nach kurzer Zeit zurechtfinden.

• Editor
Auch der Editor lässt sich sehr leicht bedienen und ist klar strukturiert. So stellt der Anbieter eine ganze Reihe von Templates zur Verfügung, welche sogar nach Themen geordnet sind. Auch responsive Vorlagen werden angeboten. Falls du nicht auf Vorlagen zurückgreifen möchtest, kannst du dir deine Templates auch komplett neu erstellen. Der Editor an sich ist ein klassischer Drag-and-Drop Editor.

So kannst du gewünschte Elemente nach Belieben hinzufügen oder wegnehmen. Diesen Vorgang kannst du in einem begrenzten Block durchführen, sodass alle Grenzen eingehalten werden. Nach Fertigstellung deines Newsletter kannst du dir diesen in einem sogenannten Preview-Modus ansehen. Auf diese Weise kannst du mögliche Fehler oder Bugs in deiner Kreation erkennen und verbessern.

• Benutzerverteilung
Falls du die Newsletter-Software für dein Unternehmen verwendest, ist es durchaus möglich dass auch deine Mitarbeiter auf die Plattform zugreifen können sollen. Besonders kleine oder mittlere Betriebe ziehen hieraus ihre Vorteile. So können die Rollen innerhalb der Benutzeroberfläche klar verteilt und strukturiert werden.

Du hast also die Möglichkeit den Zugriff auf bestimmte Werkzeuge innerhalb der Benutzeroberfläche nur für ausgewählte Mitarbeiter zur Verfügung zu stellen. Sogar den Editor kannst du mit deinem Team nutzen und diesen sogar Zeitgleich verwenden.

• Landing Page Creator
Ein weiteres nützliches Tool ist der Landing Page Creator des amerikanischen Unternehmens. MailChimp hat es sich zur Aufgabe gemacht sich auf weitere Themengebiete innerhalb des Online-Marketings zu fokussieren. So konzentriert sich der Anbieter nicht nur auf eine hilfreiche Newsletter-Software, sondern beispielsweise auch auf Instagram, Facebook und Google Ads oder auf Landing Pages.

Besonders gut gelungen ist ihnen hierbei der Editor der Landing Page. In Expertenkreisen wird von der einfachsten und effektivsten Methode zur Erstellung von Landing Pages gesprochen. Auch hier achtet MailChimp wieder auf Einfachheit. Trotz der Vielzahl von Möglichkeiten lässt sich der Landing Page Creator leicht und auf übersichtliche Weise bedienen. Für Kleinunternehmer, Selbstständige oder Freelancer bietet sich hier in jedem Fall eine riesige Chance.

• Reporting
Auch im Reporting bietet dir MailChimp eine Reihe nützlicher Funktionen. So kannst du die Zahlen deiner Öffnungen, Klicks, Bounces oder angeklickten Links tracken. Positiv fällt außerdem die Möglichkeit zur Messung mithilfe von Google Analytics auf. Auch die Messungen der Konversionen sind möglich.

preise

Tarif-Optionen

Bevor du dich für oder gegen einen Anbieter entscheiden kannst, musst du selbstverständlich über die Tarif-Optionen des Unternehmens Bescheid wissen. MailChimp stellt dir eine Reihe verschiedener Pakete zur Verfügung, die sich sowohl preislich als auch funktionell stark unterscheiden. Du kannst zwischen 4 Optionen wählen.

• MailChimp Free-Tarif – $0
Das erste Paket des amerikanischen Anbieters ist für dich komplett umsonst. Dieses Angebot hat keine begrenzte Dauer oder einen sonstigen Haken. Auch an Leistung mangelt es diesem ersten Paket nicht. Wer denk dass durch geringe Kosten hier auch die Qualität versagt, der irrt.

Denn mit dem Gratis-Tarif des Anbieters kannst du bis zu 10.000 Mails pro Monat versenden. Zusätzlich kann deine Empfängerliste bzw. deine Kontakte 2.000 Menschen beinhalten. Lediglich eine kleine Werbeanzeige auf deinen Mails musst du von MailChimp dulden, was allerdings dennoch ein sehr guter Deal ist. Außerdem stehen dir hier die Standard-Templates zur Verfügung.

• MailChimp Essentials-Tarif – $9.99
Die zweite Tarif-Option des Unternehmen nennt sich Essentials. Den Unterschied im Gegensatz zum Free-Tarif macht hier besonders die fehlende Werbung aus. Zudem erhältst du zusätzlichen Support vom Team des amerikanischen Anbieters. Zudem kannst du nun auch auf alle Vorlagen zugreifen und diese für deine Newsletter verwenden.

Hier kannst du nun auch auf A/B Testing zugreifen, welches du unbedingt nutzen solltest. Du kannst deine Mails zudem personalisieren und dein eigenes Logo aufsetzen lassen. Dir steht nun eine Empfängerliste mit 50.000 Kontakten zur Verfügung, an welche du 500.000 Mails im Monat senden kannst.

• MailChimp Standard-Tarif – $14.99
Die Absicht des dritten Pakets ist die Skalierung deines Unternehmens. Wenn du mehrere Kunden bekommst oder bereits mit einem größeren Kundenstamm startest, sind die ersten beiden Optionen womöglich zu wenig für dich. Deine Empfängerliste kann nun bis zu 100.000 Personen betragen. Außerdem kannst du bis zu 1.2 Millionen E-Mails pro Monat versenden. Dazu kommen weitere Features wie Retargeting Ads, spezifische Vorlagen oder erweiterte Kundeneinsichten.

• MailChimp Premium-Tarif – $299
Das letzte Paket hebt sich preislich stark von den anderen Tarif-Optionen ab und wird ein ganzes Stück teurer. Die Funktionen und Leistungsstärke dieser Option richtet sich an größere Unternehmen, welche eine große Anzahl an Kunden und Empfängern haben. Hier kannst steigt deine Empfängerliste auf 200.000 Personen. Außerdem kannst du bis zu 3 Millionen Mails pro Monat versenden. Dazu kommen Features wie ein spezieller Telefon-Support oder multivariate Tests.

Mein Tipp: Starte erstmal mit der kostenlosen Version und später kannst du immer noch auf die großen Tarife umsteigen.

power hosting

Einrichtung

Die Einrichtung auf der Plattform des Anbieters erweist sich als recht einfach und unkompliziert. Zudem funktionierte der ganze Vorgang ziemlich zügig. So musst du auf der Website von MailChimp lediglich auf Registrieren klicken, deine persönlichen Daten eingeben und deine E-Mail-Adresse bestätigen. Anschließend kannst du bereits mit der Erstellung deines ersten Newsletters loslegen.

sicherheit

Sicherheit

Gerade wenn es um den Versand von Newslettern und dem Speicher von Empfängerdaten geht, spielt Sicherheit höchste Priorität. Da der Anbieter nicht aus Deutschland, sondern aus den USA kommt, treffen hier zwei verschiedene Gesetzeslagen aufeinander. Natürlich liegen auch die Server von MailChimp in den USA. Da du in deinem Benutzerkonto auf der MailChimp-Plattform aber ein Double Opt-In einbinden kannst, kannst du mit der DSGVO ganz einfach konform werden.

support

Support

Ob du Unterstützung vom Team des Anbieters erhältst, hängt von der Wahl deiner Tarif-Option ab. Wenn du Nutzer der Gratis-Version bist, musst du auf jegliche Unterstützung verzichten. Auch per E-Mail erhältst du hier keinen Support. Als Kunde des Essentials und Standard Tarif hast du nun die Möglichkeit dich per Mail und Live-Chat an das Unternehmen zu wenden. Unserer Erfahrung nach musst du hier allerdings etwas Geduld haben und womöglich etwas länger auf eine Antwort von MailChimp warten.

Für Premium-Mitglieder sieht die Sache schon anders aus. So steht dir beim anspruchsvollsten Paket ein Telefon-Support zur Verfügung. Dazu ist zu erwähnen dass du die Unterstützung der Mitarbeiter nur auf Englisch erhältst. Am Support könnte sich der Anbieter also mit Sicherheit eine Scheibe von einigen Konkurrenten abschneiden.

vor und nachteile

Vor- und Nachteile

✔️ Vorteile

  • 2.000 Gratis-Mails
  • Guter Editor
  • Benutzerfreundlich

❌ Nachteile

  • Server in den USA
fazit winner

Fazit

MailChimp ist definitiv nicht ohne Grund eine der erfolgreichsten und beliebtesten Newsletter-Softwares weltweit. Der Anbieter punktet mit langjähriger Erfahrung und vielen nützlichen Funktionen. Das Unternehmen aus Atlanta zählt mehrere Millionen Mitglieder und spricht besonders kleine Unternehmen oder Freiberufler an. Die Vision der Gründer, professionelle Newsletter für einen kleinen Preis verfügbar zu machen, wurde auf jeden Fall gut in die Tat umgesetzt.

Die Vorteile liegen hier besonders im ersten Gratis-Tarif von MailChimp, bei dem du bis zu 10.000 Mails pro Monat versenden kannst. Beeindruckend ist außerdem die Simplizität und Übersichtlichkeit der Benutzeroberfläche.

Vor allem Anfänger profitieren stark von dieser Einfachheit. So sind auch Newsletter- und Landing Page Editor gut strukturiert und stellen keinerlei Probleme dar. Die Preise sind sinnvoll in verschiedene Tarif-Optionen unterteilt und bieten verschiedene Funktionalitäten.

Lediglich der Support des Anbieters lässt zu wünschen übrig. So bekommst du als Nutzer der Gratis-Tarifs überhaupt keinen Support und nur als Kunde des Premium-Tarifs Telefonsupport. Zudem liegen die Server des Unternehmen in den USA. Auch die Sprache der Plattform und des Supports sind Englisch.

Wenn du über diese negativen Aspekte hinwegsehen kannst, bietet dir MailChimp in jedem Fall eine Vielzahl von Möglichkeiten zu fairen Preisen. Zum Ausprobieren eignet sich die Gratis Tarif-Option von MailChimp ideal. Alles in allem eignet sich die Plattform perfekt für dich, wenn du Kleinunternehmer oder Freiberufler bist und viel Leistung für wenig Geld erhalten möchtest.

War der Artikel hilfreich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...
Hoch